Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Allgemeines Gequatsche, Off Topic und Small Talk
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

War heute mal wieder mit dem Hühnererschrecker unterwegs. Erstmal frisches 102er gegönnt 🤤
Da alles erst 150km auf der Uhr hat erstmal piano.
Was mir aufgefallen ist, im drehzahlbereich 2000 -3000u/min. Patscht der vordere Weber ab und zu aus Zylinder 1.
Wie gesagt, nur ab und an mal.
Synchron ist alles, düsen alle einmal durch gepustet, Zündung und kerzenbild ist auch ein Traum.
Ventilspiel auch kontrolliert (warm)

Der vordere Weber ist von Krause, der zweite von VGS.
Hat von euch schonmal jemand so Probleme gehabt?
Unter 2k und über 3k läuft der seidenweich.
Bin für Tipps dankbar 😎✌🏻
Dateianhänge
20240203_094345.jpg


Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von the Brain »

...will nicht sparn, will nicht vernünftig sein.
Tank nur das gute Super rein...das macht Spaß!

Keine Ahnung, aber mir gefällt die Einheit. :lol:
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Asbestos
Beiträge: 215
Registriert: 02.06.2022, 20:10
Wohnort: Balingen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Asbestos »

:D Ich bin ja so verknallt in deinen Wagen. Zwischen 2 und 3000 ist im teillastbereich, wenn er patscht isser in dem Bereich zu mager, da die vergaser von 2 Zulieferern sind tippe ich auf schwimmerstand. Der hintere passt, der vordere nicht. Testen kannst das indem du die vorderen CO schrauben etwa eine achtel Umdrehungen weiter rausdrehst. Hast du synchronuhren mit unterdruck oder die Luftstrommessvariante?
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

Asbestos hat geschrieben: 04.02.2024, 14:25 :D Ich bin ja so verknallt in deinen Wagen. Zwischen 2 und 3000 ist im teillastbereich, wenn er patscht isser in dem Bereich zu mager, da die vergaser von 2 Zulieferern sind tippe ich auf schwimmerstand. Der hintere passt, der vordere nicht. Testen kannst das indem du die vorderen CO schrauben etwa eine achtel Umdrehungen weiter rausdrehst. Hast du synchronuhren mit unterdruck oder die Luftstrommessvariante?

Hab unterdruckuhren (4er).
Synchronisation passt, auf Co schrauben keine Verbesserungen. Läuft in dem Bereich so mit lambda 0,85/0,90.
Ich vermute stark das die Ventile nicht 100% dicht machen.
Werde demnächst wohl oder übel den Kopf nochmal runter nehmen.
Kompression gefällt mir auch absolut garnicht und am Block kanns nicht liegen, der ist perfekt neu aufgebaut.

Halte euch auf dem laufenden 😎✌🏻

Nichts desto trotz hab ich mir heute nochmal paar Kilometer gegönnt, macht einfach zu viel Spaß mit dem Koffer 😅
Dateianhänge
20240204_133838.jpg
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

the Brain hat geschrieben: 04.02.2024, 13:12 ...will nicht sparn, will nicht vernünftig sein.
Tank nur das gute Super rein...das macht Spaß!

Keine Ahnung, aber mir gefällt die Einheit. :lol:
Ultimate 102 😜
Asbestos
Beiträge: 215
Registriert: 02.06.2022, 20:10
Wohnort: Balingen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Asbestos »

Kannst du im Stand die Drehzahl auf patsch halten? Ich glaube nicht an die Ventile, die wären übers ganze Drehzahlband. Hast du die Misab-Ringe verbaut? Wenn deine Drosselklappen sich zuanander verstellen beim gasgeben liegt da der Fehler meistens. Kompression kacke? Eventuell eingelaufene Nockenwelle.
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

Asbestos hat geschrieben: 04.02.2024, 16:16 Kannst du im Stand die Drehzahl auf patsch halten? Ich glaube nicht an die Ventile, die wären übers ganze Drehzahlband. Hast du die Misab-Ringe verbaut? Wenn deine Drosselklappen sich zuanander verstellen beim gasgeben liegt da der Fehler meistens. Kompression kacke? Eventuell eingelaufene Nockenwelle.
Ja kann die Drehzahl auf "patschen" halten. Wie gesagt nur der erste zylinder und somit auch nur die rechte kammer des ersten vergasers.

Misab-ringe? Meinst die "schwingungsdäpfer" zwischen vergaser und ansaugbrücke?
Wenn ja, meine sind aus einem schwarzen Kunststoff mit jeweils zwei o-ringen.

Wie können sich die Drosselklappen zueinander verstellen, ist doch eine durchgehende Welle pro vergaser 🤔

Nockenwelle ist ziemlich frisch, war zwar schon im 1,9er drin aber nicht so lange. Ist eine Krause 304° mit verstellbarem Nockenwellenrad, alles mit der Messuhr nach Vorgabe vpn Krause eingemessen.
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von the Brain »

Rkrd1900 hat geschrieben: 04.02.2024, 15:54
the Brain hat geschrieben: 04.02.2024, 13:12 ...will nicht sparn, will nicht vernünftig sein.
Tank nur das gute Super rein...das macht Spaß!

Keine Ahnung, aber mir gefällt die Einheit. :lol:
Ultimate 102 😜
Champagner Bleifrei....... :mrgreen:
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

Champagner Bleifrei....... :mrgreen:
[/quote]

Soll der Pöbel doch 95er tanken 🤴🏻

😆😆😆
Asbestos
Beiträge: 215
Registriert: 02.06.2022, 20:10
Wohnort: Balingen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Asbestos »

Wenn die Drosselklappenwellen von linken zum rechten Vergaser im Leerlauf synchronisiert sind, ein vergaser bei den misabringen aber leicht gekippt ist verändert sich mit jedem mm den die drosselklappe weiter öffnet die Synchronisation. Wenn es nur der 1. ist, je nach vergasermodell gibts das messingröhrchen welches vom vergaser in Richtung vorderer rechter Scheinwerfer zeigt. Das sollte man zumachen mit einem gummistopfen. Wenn du 45ger Weber hast gibts die Drosselklappenbypassschrauben welche mit m5er muttern gekontert sind, ich hatte es schon ein paar mal das diese sich gelöst haben oder Nadel und Sitz nicht korrekt geschlossen haben.
Asbestos
Beiträge: 215
Registriert: 02.06.2022, 20:10
Wohnort: Balingen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Asbestos »

Ich mag die misab-Ringe nicht besonders, zu viel fritteliger kleinkruscht mit Feder unterlagsscheible sicherungsmutter. Ziehst zu fest an steht der vergaser falsch, hast nicht genau die passende Nuss kriegst die Mutter nicht angesetzt etc.

Ich hab mir aus PLA die Dichtungen im 3D Drucker nachgedruckt, dann brauchst nur eine Schraube oder Mutter und du kannst es gleich festziehen und es verstellt sich nichts mehr.
Dateianhänge
5299B9D4-7311-4B91-A6FC-5804FB21CCF2.png
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

Asbestos hat geschrieben: 04.02.2024, 18:38 Wenn die Drosselklappenwellen von linken zum rechten Vergaser im Leerlauf synchronisiert sind, ein vergaser bei den misabringen aber leicht gekippt ist verändert sich mit jedem mm den die drosselklappe weiter öffnet die Synchronisation. Wenn es nur der 1. ist, je nach vergasermodell gibts das messingröhrchen welches vom vergaser in Richtung vorderer rechter Scheinwerfer zeigt. Das sollte man zumachen mit einem gummistopfen. Wenn du 45ger Weber hast gibts die Drosselklappenbypassschrauben welche mit m5er muttern gekontert sind, ich hatte es schon ein paar mal das diese sich gelöst haben oder Nadel und Sitz nicht korrekt geschlossen haben.
Okay, genau an diesen Drosselklappenbypassschrauben hab ich die vergaser "intern" synchronisiert. Die waren völlig daneben.
Meine vergaser haben ja eine Eigenbau gasanlenkung, selbst wenn ein Vergaser auf dem Kopf stehen würde wären die synchron, daran sollte es also nicht liegen.
Mit diesen Misab-Ringen bin ich selber auch nicht so zufrieden, mal sehen was ich da machen werde.
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

Asbestos hat geschrieben: 04.02.2024, 19:20 Ich mag die misab-Ringe nicht besonders, zu viel fritteliger kleinkruscht mit Feder unterlagsscheible sicherungsmutter. Ziehst zu fest an steht der vergaser falsch, hast nicht genau die passende Nuss kriegst die Mutter nicht angesetzt etc.

Ich hab mir aus PLA die Dichtungen im 3D Drucker nachgedruckt, dann brauchst nur eine Schraube oder Mutter und du kannst es gleich festziehen und es verstellt sich nichts mehr.
Keine schlechte Idee ☝🏻
Benutzeravatar
Rkrd1900
Beiträge: 93
Registriert: 19.09.2017, 23:07
Wohnort: Rheinfelden
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von Rkrd1900 »

Werde demnächst mal alles auseinander pfriemeln.
Kopf kommt auch runter, Ventilsitze kontrollieren und allgemein mal die Laufbahn anschauen.
Heute Kompression gemessen und ich war nicht sehr begeistert.
War allgemein sehr niedrig und zylinder 1 sogar 1,5 bar weniger wie zylinder 4 ☝🏻
Ich werde berichten
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Kleine Fehlersuche am Hühnererschrecker

Beitrag von the Brain »

Was ist wenig?
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Antworten