Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Alles für den Hobbyschrauber
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 44
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

Hallo Altopel Gemeinde!

Ich hab mich vor ein paar Monaten mit meinem maisgelben 67er Rekord 1900S 2TL hier vorgestellt. Jetzt geht es gleich ans erste Winterprojekt.
Der Motor tropft mir seit dem Kauf schon die Einfahrt und die Garage voll und im August kam dann noch eine kleine Panne auf dem Heimweg vom Familienausflug zum Chiemsee dazu. Da hat sich ein Kipphebel spontan entschieden, dass er sich mal zu Seite legt und nicht mehr mitspielt :roll:
20230814_201507.jpg
20230815_121217.jpg
Gut, das mit dem Kipphebel war kein größeres Thema, war schnell erledigt, aber ich hab mich trotzdem entschieden, über den Winter meinen Motor mal komplett zu überarbeiten. Es fehlt einfach von vorne bis hinten, alles ist undicht, die Schaltung ausgeleiert, die Kupplung fertig, der Motorlauf ist auch alles andere als zufriedenstellend, vor allem kalt. Die Vorderachse gehört auch gleich neu gelagert, also gleich alles nach unten raus...
20231030_144542.jpg
Und wie sich rausstellte, war es keine Minute zu früh, den Motor anzupacken :shock:
20231104_142506.jpg
Bei drei von vier Kolben war der obere Kolbenring gebrochen!

So viel zur Vorgeschichte. Kommen wir nun zu meinen eigentlichen Fragen. Natürlich habe ich das Forum bereits durchsucht und auch einiges an hilfreichen Infos gefunden, allerdings nicht alles.
Da natürlich bei meinem Abgaskrümmer fast alle Schrauben abgerissen sind und zudem ein Stück vom Flansch unten bereits abgebrochen ist, bin ich auf die Suche nach Ersatz gegangen und dabei auf den Edelstahl Krümmer für den Opel GT von Splendid Parts gestoßen. Der mit dem kleinen Flansch unten sollte ja wohl der richtige für meinen 1900S sein. Hat den schon mal jemand verbaut? Wie ist die Qualität und Passgenauigkeit? Ich geh davon aus, dass die Krümmer von Rekord und GT soweit identlisch sind, oder?

Nächster Punkt Vergaser:
Ich möchte meinen Solex gerne gegen Weber eintauschen. Das nachgebaute Steinmetz Midi Kit von Splendid Parts mit einem 40er DCOE würde mich anlachen. Fährt das jemand auf dem 1900S? Macht das Sinn auf einem ansonsten Serienmäßigen 1900S? Oder wäre der 32/36 Weber Fallstrom Vergaser vielleicht doch die bessere Wahl? Wie sieht es mit der Eintragung von so einem nachgebauten Midi Kit aus? Mit dem Edelstahlkrümmer wär halt der Doppelvergaser schon allein optisch die erste Wahl, vom Klang mit Sicherheit auch. Aber das ganze soll natürlich schon auch technisch Sinn machen. Da der Motor schon komplett auseinander ist, wäre eine Anpassung der Verdichtung keine große Sache. Nockenwelle würde ich jetzt mal bei Serie belassen.

Vielleicht kann mir der eine oder andere mit ein paar Erfahrungen oder Tipps die Entscheidung erleichtern.

Danke schon mal!

Gruß Michael


Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 10044
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Hohenroth
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Brender »

Kannst du sagen, wieso sich der Kipphebel zur Seite gedreht hat?
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Habe Schlossabdeckungen auf Ersatz.
Bild
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

Hai Michael,

wenn du den Shorty S meinst passt der bis so um 1976 beim Rekord D und MantaB/AsconaB/KadettC der große Flansch zum Einsatz kam.

Greetz Metto
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

Das ist doch son bewegliches Kugelplättchen im Kipphebel Seb. Und das hat sich auseinander malocht. Und dort keine Führung mehr und dann malocht sich das weg, denke ich.
Zuletzt geändert von the Brain am 05.11.2023, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Benutzeravatar
zeitmaschine
Beiträge: 697
Registriert: 11.05.2016, 22:38
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von zeitmaschine »

Für mich siehts so aus als wäre die Kontermutter von alleine aufgegangen, das Kontrastprogramm zu deinem Problem von vor ein paar Wochen, Seb. Jedenfalls sind da weniger Gewindegänge zu sehen. Oder aufgegangen und wie Metto sagt den Rest hats zerkloppt. Muss sich pervers angehört haben...
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

zeitmaschine hat geschrieben: 05.11.2023, 13:56 Für mich siehts so aus als wäre die Kontermutter von alleine aufgegangen, das Kontrastprogramm zu deinem Problem von vor ein paar Wochen, Seb. Jedenfalls sind da weniger Gewindegänge zu sehen. Oder aufgegangen und wie Metto sagt den Rest hats zerkloppt. Muss sich pervers angehört haben...
Folgeschaden, klaro Wolfgang. Im Kipphebel ist auch das Langloch zu sehen.
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 44
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

Beim Kipphebel hat sich die selbstsichernde Mutter gelöst. Die dreht sich viel leichter als die anderen, die hab ich notdürftig im Schraubstock gequetscht, damit ich den Wagen überhaupt in meine Halle fahren konnte. War nur eine Notreparatur. Aber mir geht es hier primär um das Abgaskrümmer und Vergaser Thema.

Was mir auch noch eingefallen ist, jeder schimpft über die spanischen Weber DCOE, nur kann keiner genau definieren, was das Problem an denen gegenüber den italienischen ist. Gibts hier Erfahrungen?
Benutzeravatar
Mike_83
Beiträge: 44
Registriert: 16.05.2023, 21:02
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Mike_83 »

Und fies angehört hat sich das ganze schon. Es ging ja ein Auslassventil nicht mehr auf. Hat lustig in den Vergaser zurück geschossen.
Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 1330
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Tom »

the Brain hat geschrieben: 05.11.2023, 13:48 Hai Michael,

wenn du den Shorty S meinst passt der bis so um 1976 beim Rekord D und MantaB/AsconaB/KadettC der große Flansch zum Einsatz kam.

Greetz Metto
Der Shorty S hat den kleinen Flansch und sollte passen, es gibt noch den Shorty B, der hat den großen.
Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 3529
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: Luleå
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Joan »

Hauptsächlich geht es dabei um Nachbauten aus Fernost.
https://de.wikipedia.org/wiki/Weber-Vergaser

Ich glaube die aus Spanien sind OK.
Commodore Coupe, Automatic Bj. '71, 28H
Benutzeravatar
the Brain
Beiträge: 11826
Registriert: 11.05.2013, 14:32
Wohnort: Petershagen
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von the Brain »

Tom hat geschrieben: 05.11.2023, 15:10
the Brain hat geschrieben: 05.11.2023, 13:48 Hai Michael,

wenn du den Shorty S meinst passt der bis so um 1976 beim Rekord D und MantaB/AsconaB/KadettC der große Flansch zum Einsatz kam.

Greetz Metto
Der Shorty S hat den kleinen Flansch und sollte passen, es gibt noch den Shorty B, der hat den großen.
Weiß ich Tom,

spannend finde ich die Frage inwieweit die Schweißnähte die ich gesehen habe die Temperatur aushalten.
.....und Er lächelt, denn Er weiß: Das Böse siegt immer! 8)

...is eh alles Wurscht. Hauptsache is Curry dran.
Benutzeravatar
Brender
Beiträge: 10044
Registriert: 18.03.2012, 12:51
Wohnort: Hohenroth
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Brender »

Gerade Edelstahl hat die Eigenschaft sich massiv zu verziehen bei Wärmeeintrag. Den würde ich evtl montieren, 30 Minuten oder länger laufen lassen, abkühlen lassen und wieder warm laufen lassen dann demontieren und dann planen. Oder aber vielleicht gleich den Krümmer Lösungsglühen vorher....


Ich überlege die ganze Zeit, ein paar flache Muttern zu machen um die originalen zu kontern. Da verstellt man halt wieder das Spiel und könnte beim Einstellen dann nerven...
mfg Sebastian ;)

WHB, ETK auf Anfrage zum Download per PN. Habe Schlossabdeckungen auf Ersatz.
Bild
Jörg
Beiträge: 12232
Registriert: 20.11.2007, 17:31
Wohnort: 26316 Varel / Rosenberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Jörg »

Ohne Not würde ich den Abgaskrümmer nicht wechseln, sondern mir einen guten gebrauchten suchen.
Einen ohne abgerissene Schrauben und appe Ecken.
Gruß Jörg

Signaturen werden vollkommen überbewertet.
Benutzeravatar
Joan
Beiträge: 3529
Registriert: 25.11.2007, 11:05
Wohnort: Luleå
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Joan »

Jörg hat geschrieben: 05.11.2023, 16:29 Ohne Not würde ich den Abgaskrümmer nicht wechseln, sondern mir einen guten gebrauchten suchen.
Einen ohne abgerissene Schrauben und appe Ecken.
Dito
Commodore Coupe, Automatic Bj. '71, 28H
Benutzeravatar
Tom
Beiträge: 1330
Registriert: 21.11.2007, 08:56
Wohnort: Menden
Status: Offline

Re: Motorrevision, Erneuerung Vergaser und Abgaskrümmer

Beitrag von Tom »

the Brain hat geschrieben: 05.11.2023, 15:26
Tom hat geschrieben: 05.11.2023, 15:10
the Brain hat geschrieben: 05.11.2023, 13:48 Hai Michael,

wenn du den Shorty S meinst passt der bis so um 1976 beim Rekord D und MantaB/AsconaB/KadettC der große Flansch zum Einsatz kam.

Greetz Metto
Der Shorty S hat den kleinen Flansch und sollte passen, es gibt noch den Shorty B, der hat den großen.
Weiß ich Tom,

spannend finde ich die Frage inwieweit die Schweißnähte die ich gesehen habe die Temperatur aushalten.
Ach so, entschuldige, ich habe deine Antwort falsch verstanden
Antworten